Lecture from 18th December 2018:

Zwei Reliefkarten des Balkans – ein „ungewöhnlicher“ Blick auf Skopje und auf Montenegro im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts

Speaker: Doz. Dr. Mihailo Popović

Venue: Redemptoristenkolleg Maria am Gestade, Klemenssaal, Salvatorgasse 12, 1010 Vienna
Time: 6pm - 8pm

Reliefkarten sind auf der Balkanhalbinsel im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts ein seltenes Phänomen. Im Rahmen meiner wissenschaftlichen Arbeit zur historischen Geographie des mittelalterlichen Balkans im Langzeitprojekt Tabula Imperii Byzantini (TIB) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien hatte/habe ich die Gelegenheit, zwei Beispiele von Reliefkarten zu finden bzw. zu untersuchen. Die erste Reliefkarte ist von großer Bedeutung für die mittelalterliche und osmanische Topographie der Stadt Skopje. Sie wurde im Jahre 1925 in Zemun von russischen Kartographen hergestellt und basiert auf einem Lageplan der serbischen Armee von Skopje aus dem Jahre 1913. Im Vortrag wird ihr weiteres Schicksal nach dem Ersten Weltkrieg bis jetzt beleuchtet, weil sie für die Stadtgeschichte des alten Skopje vor dem schweren Erdbeben des Jahres 1963 von außerordentlicher Bedeutung ist.

Das zweite Exemplar ist die in der Wissenschaft bekannte Reliefkarte Montenegros, die 1916 auf Anordnung der österreichisch-ungarischen Militärverwaltung in Cetinje angefertigt wurde und sich jetzt ebendort im Hof der Residenz „Biljarda“ befindet. Die Erstellung dieser Karte, die für meine wissenschaftliche Arbeit über Montenegro im Rahmen des TIB Bandes 20 ab 2019 von großer Bedeutung sein wird, möchte ich anhand von Archiv- und Zeitungsmaterial aus Wien erkunden und präsentieren.

Doz. Dr. Mihailo Popović

Priv.-Doz. Mag. Dr. phil.; 2000: Mag. phil. with highest distinction (University of Vienna, 2000); Dr. phil. with highest distinction (University of Vienna, 2005); Unanimous decision to be granted a licence to teach "History of South-East Europe and Byzantine Studies" (University of Vienna, 2011); since 12 January 2017: Chair of the "Commission for the Historical Geography and Spatial Analysis of Byzantium" at the International Association of Byzantine Studies (AIEB)

Research Interests: History and Culture of South Eastern Europe (7th-16th Centuries), Late Byzantine History (1204-1453), Gender Studies, Historical Geography and Cartography of the Mediterranean, Digital Humanities and Historical Geographic Information Systems (HGIS)